Abheben am Teutoburger Wald
Willkommen auf dem Flugplatz mit den weltweit meisten Segelflug-Starts pro Jahr: etwa 25.000. Hier fliegen auch Motorsegler, Ultraleicht-, Motor- und Modellflugzeuge, Hubschrauber, Drachen, Gleitschirme und Ballone.


 
 

Flugplatz aktuell

Flugplatzfest Pfingsten 2015

Flugplatzfest Pfingsten 2015 

Wie in jedem Jahr sind während der Flugvorführungen von jeweils ca. 30 Min. keine An- und Abflüge möglich.

PKW-Parkfläche ist auf dem Flugplatz vorhanden.


Bundesliga 2015

Bundesliga aktuell 5. Runde (16./17.05.2015)

Positive Überraschung
 
Am Samstag gab´s dank Günthers Vorschlag mal wieder zu Mittag Eintopf im „Bokelfenner Krug“. Nur für Flieger, Lecker wie immer, da das Flugwetter versalzen und ungenießbar war. Das galt sogar für unseren Spezialisten  für aussichtlose Wetterlagen, Rolf, der aber immerhin eine Stunde an der Porta in der Luft war.

Ab dem frühen Nachmittag konnte man sich dann im Nieselregen der hereinziehenden Okklusion ganz dem Aufstieg Arminias und dem Abstiegskampf in der Fußballbundesliga widmen.
Letzteren wollen wir uns ersparen, leider machte die Vorhersage für Sonntag wenig Hoffnung auf reiche Punkteernte.

Wer Sonntag in der Frühe staunend den strahlend blauen Himmel bewunderte, fand sich kurze Zeit später auf dem Flugplatz unter 7/8tel Abschirmung wieder. Die Teambesprechung neben den startbereiten Flugzeugen wurde im kräftigen kühlen Wind zunehmend ungemütlich. Stützpunktleiter Christian blieb aber optimistisch und war überzeugt, dass am frühen Nachmittag noch etwas gehen müsste.  Er sollte Recht behalten. Schon leichte Auflockerungen in der Abschirmung brachten genug Energie für recht ordentliche Thermik und Aufreihungen. Gegen den Wind ins Münsterland und mit Rückenwind zurück bot sich taktisch an. Dann brauchte man noch etwas Glück um zur richtigen Zeit tragende Linien nutzen zu können. So wurde es noch ein netter Nachmittag, der auch mit Punkten belohnt wurde. Darauf hätten die Wenigsten kurz zuvor gewettet. Wer den Tag zu früh abgeschrieben hatte verpasste einen schönen Flug.

Oliver Kortemeier und Gerd Welland hatten den Arcus M ganz gut im Griff, drehten kurz vor Wesel  und waren mit 96,85 km/h (87,65 Pkt) unterwegs. Michael Elvermann 96,08 km/h (84,65 Pkt) und Christian S. Lang 83,41 km/h (80,98 Pkt) waren auch flott dabei.
253,29 Pkt bringen uns in der Runde auf Platz 14 und in der Gesamtwertung  klettern wir auf Platz 19.
 
Fazit: Optimismus und Geduld werden belohnt.
„Dank an den Stützpunktleiter Christian, der uns so gut beraten habt.“
 
Pauli


Bundesliga 2015

Bundesliga aktuell 4. Runde (9.5./10.05.2015)

Geduldig gekämpft, trotzdem durchgereicht.
 
Samstag zum vergessen, Sonntag tiefer Stratus, der sich wie vorhergesagt gegen Mittag langsam in Cu umwandelte, dazu kräftige Warmluftadvektion. Nicht die Zutaten für ein Dreigänge- Streckenflug-menü.
 
Schon im Start sah man, dass es ein arbeitsreicher Tag werden würde um eine halbwegs gute BL-Wertung zu erzielen. Aus Westen trocknete es immer mehr ab, allein entlang des Teuto zeigten sich aufgereihte niedrige Cu. Damit war die Spur gezeichnet. Die erste Stunde  bis Bad Iburg war echte Arbeit. Entschädigung boten das frische Grün der Buchen an den Hängen oder der Blick auf die Ravensburg aus niedriger Höhe. Beeindruckend auch, wie hoch die Flügel des Windrades auf dem Hollandskopf reichen. Nicht sehr angenehm, wenn der rettende „Bart“ dicht danebensteht.

 weiter...

Bundesliga 2015

Bundesliga aktuell 3. Runde (2./3.05.2015)

Ich will Spaß, ich geb Gas!
An diese Zeile aus einem Song der Neuen Deutschen Welle (die alten Flieger haben dazu Party gemacht) erinnerte die Fliegerei am Samstag. Vor der langsam aus SW heranziehenden Warmfront, die am Sonntag Wolken und Regen brachte, bildeten sich in der frischen Kaltluft gute Bedingungen. Einfach war die Streckenwahl nicht. Wie weit  kann man nach Westen, geht es im Sauerland noch, ist auch der Norden gut? Fragen, die sich die am Wettbewerb in Klix teilnehmenden zahlreichen Oerlis nicht stellen mussten,  da ihnen die Aufgabenstellung von der Wettbewerbsleitung  abgenommen wurde. Sie absolvierten die verlangten Strecken bis hinein nach Polen mit Bravour.

 weiter...

Bundesliga 2015

Bundesliga aktuell 2. Runde (25/26.04.2015)

Süden hui – Norden pfui !

Nachdem der Samstag für alle wettertechnisch ein Tag zum vergessen war, bescherte Petrus südlich und östlich der Mittelgebirge unseren Konkurrenten mäßige bis gute Bedingungen. Lücken zwischen Schauern und leichter Hangwind ließ auch die Rintelner vor Ort punkten. Unsere daueroptimistischen Hangspezialisten wie Tobias, Jens-Thorgen oder Christian hatten sich angesichts der zu erwarteten Duschen gegen den Weg nach Rinteln oder zur Porta entschieden.

 weiter...

Bundesliga 2015

Bundesliga aktuell 1. Runde (18/19.04.2015)

Perfekte Bedingungen zum Auftakt !
 
Das Superwetter zum Bundesligaauftakt am Samstag wurde zu tollen Flügen genutzt. Energiereiche Kaltluft floss unter Hochdruckeinfluss von Norden her ein und brachte gute Steigwerte und Aufreihungen bei am Nachmittag hoher Basis.
Ich weiß gar nicht, womit ich anfangen soll.  Bundesweit wurden 13 „Tausender“ geflogen, von Oerlinghausen aus 2  „Siebenhunderter“und  viele Strecken über 500 und 600 km.
Den für mich bemerkenswertesten Flug lieferten die Burgdorfer Frerk Frommholz und Philipp Freiheit im Arcus T ab. Erstes 1.000er von Burgdorf aus, für die Bundesliga 132,16 Punkte (146,08 km/h brutto). Unglaubliche 365,08 Wertungskilometer ohne einen Kreis. Besser kann man wohl kaum fliegen.
Aber auch unsere Leistungen können sich sehen lassen. 7 Piloten waren  brutto mit mehr als 100 km/h unterwegs. 312,07 Mannschaftspunkte und Platz 13 zum Bundesligaauftakt waren der verdiente Lohn gegen superstarke Konkurrenz. Am schnellsten war Michael Elvermann (109,46 Pkt) unterwegs, gefolgt von Jan Merettig und Jonas Becker (102,12 Pkt) im Oerlinghauser Arcus und Marco Robeck(100,49 Pkt).  

 weiter...

Bundesliga 2015

Die Bundesliga 2015 beginnt !!!

Der Osterhase hat uns am vergangenen langen Wochenende doch noch gutes Trainingswetter ins Körbchen gelegt. Besonders der Sonntag hat richtig Lust auf die neue Saison gemacht. Arktische,  halbwegs trockene Kaltluft ist immer der Garant für gute Steigwerte und hohe Basis. Allerdings musste man noch einmal seine Skiwäsche nutzen, sonst wurde es sehr erfrischend. In ca. 2.000 m strömte es mit minus 12 Grad durch die Lüftung.
 
 weiter...

Vereine aktuell

NW Artikel HVfL 27.11.2014

Zeitungsartikel über die Saison 2014 des Herforder Vereins für Luftfahrt e.V.

Hier der Zeitungsartikel NW 27.11.2014 als pdf
Erschienen in der Neuen Westfälischen Zeitung, Kreis Herford am 27.11.2014

Bundesliga 2014

Bundesliga aktuell - 19. und letzte Runde 23. u. 24.08.2014

Geschafft – wir bleiben erstklassig  !!!
 
Oder, um einen alten Oerlinghauser Adler zu zitieren „…hädd  chust noch klapped…“ (wenn wider Erwarten die Landung  halbwegs  gelang). Die Ausgangsposition vor dem letzten Wertungstag war nicht schlecht, aber es wurde noch einmal eng.

Wieder mischte Petrus für uns nicht die besten Karten. Der Samstag ging bei uns in feuchtlabiler  Luft in kräftigen Schauern und kurzen Gewittern fliegerisch unter.  Der Blick in den OLC am Abend ließ einen allerdings kräftig die Augen reiben. Unser direkter Abstiegskonkurrent Isernhagen mit Schnitten über 100  km/h ganz vorne. Ein Wetterfenster in der Heide Richtung Berlin hatte dies offenbar unter Wolkenstraßen möglich gemacht. Aber noch waren wir sicher drin.

Die Vorhersage für Sonntag ließ auch nichts Gutes ahnen. Ein Zwischenhoch sollte vor allem dem Süden und Südwesten gute Bedingungen bringen. Für uns sah es durchwachsen aus. Das Wetter hielt sich an die Vorhersage.

Der Sonntag begann trüb, erst gegen Mittag zeichneten sich Konturen im Gewölk vor allem Richtung Münsterland  ab. Es blieb also zunächst  Zeit die beiden „neuen“  ASG 29 von Johanna und Martin bzw. Günther  fachmännisch zu begutachten. Schöne Flieger, die unsere Klinge für die nächste Saison schärfen sollten.

Fliegerisch waren wir für den Endspurt zahlenmäßig schwach aufgestellt. Nur die „4 Musketiere“ Christian (85,98 Pkt), Oliver (81,39), Wolli (80,78, wegen falschem Logger nicht für BL gewertet !) und Michael  (73,59) gingen auf der Ölspur Richtung Borkenberge auf Punktejagd.  240,95 Pkt. reichten nur zum 23. Rundenplatz und einem Pünktchen, wieder einmal keine Chance gegen die im besseren Wetter fliegenden Kollegen.

Trotzdem verteidigen wir den 23. Gesamtplatz mit 4 Punkten Vorsprung vor dem Abstieg. Oh ha, dass war knapp.

Welches Fazit kann man ziehen ? Ich habe den Eindruck, dass es eine etwas seltsame Saison war. Irgendwie fehlte ein wenig das Feuer und die Begeisterung  (ich fasse mich dabei an die eigene Nase).

Im Vergleich zu anderen Mannschaften haben wir mit wenig  Aufwand  zwar die Klasse halten können, konnten aber an den Erfolg des Vorjahres  nicht anknüpfen.  Für die nächste  Saison müssen wir unser Engagement  verstärken, sonst droht die Zweitklassigkeit.  Das kann und darf nicht sein.

Trotzdem wollen wir die Saison fröhlich beenden und die Sieger  im  Teuto-Speed-Cup feiern.

Infos dazu folgen.
Für diese Saison servus und tschüss.

Pauli


Bundesliga 2014

Bundesliga aktuell R11 18. Runde 16. u.17.08.2014

„Redlining the Ridge „ nannte es Karl Striediek in den Appalachen (Neuengland, USA) aber Vollgas kann man auch bei uns am Hang geben.

Der Segelflugwetterbericht wird wegen fehlender Thermikentwicklung nur verkürzt ausgegeben…
Normalerweise  hat sich die Fliegerei damit erledigt. Aber nicht, wenn an der Südflanke eines Sturmtiefs lebhafte Südwestströmung herrscht und wie bei uns die Hänge des Weserberglandes passend im Wind stehen. Unsicher ist dann nur noch, wann der heranziehende Regen den Flugtag beendet.

Am Sonntag passte alles. Im Südwesten bescherte ein Ausläufer des Azorenhoch an der schwäbischen Albkante beste Bedingungen, die unsere Kollegen dort zu schnellen Flügen nutzten.

Bei uns sammelten sich auf den Startplätzen entlang der Rennstrecke von Wiehen-, Wesergebirge, Süntel und Ith wieder die üblichen Verdächtigen aus Boberg über Burgdorf und Celle bis Leverkusen um noch einmal richtig zu punkten.

 weiter...